Deutsche Geselschaft für Muskuloskeletale Medizin e.V. – Akademie Boppard

Manuelle Medizin/Chirotherapie – Manuelle Therapie

DYNAMISCH UND INNOVATIV – DIE GESCHICHTE DER MANUELLEN MEDIZIN

Die Manuelle Medizin entstand im Laufe von Jahrhunderten aus Elementen volkstümlicher Heilkunde. Im 19. Jahrhundert wurden in den USA die ersten Konzepte der Osteopathie und der Chiropraktik entwickelt, kamen über Vertreter dieser Schulen nach Europa, wurden von Ärzten aufgegriffen, weiterentwickelt und auf eine wissenschaftliche Grundlage gestellt.

Ärzte und Physiotherapeuten, insbesondere in England (u. a. Alan Stoddard), Skandinavien (u. a. Olaf Evjenth, Freddy Kaltenborn), Australien (Geoffrey Maitland) und Deutschland (u. a. James Cyriax, H.-D. Wolff, Gottfried Gutmann, Karl Sell), schufen damit die moderne Manuelle Medizin als Basis unserer heutigen Arbeit.

Das Ärzteseminar Hamm-Boppard (FAC) e. V. (heute DGMSM) wurde im Jahre 1953 gegründet und ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM) e. V.. Seit 1975 werden dort auch Physiotherapeuten in Manueller Therapie weitergebildet. Wir sehen es bis heute als großen Vorteil, dass in der DGMSM die Weiterbildung von Ärzten und Physiotherapeuten in gemeinsamen Kursen erfolgt. So besteht auch das Dozententeam aus erfahrenen Vertretern beider Berufsgruppen. Die Zusammenarbeit von Ärzten und Physiotherapeuten wird so nach abgeschlossener Weiterbildung erheblich zum Vorteil beider Berufsgruppen, gefördert. Auch die ständige Weiterentwicklung der manualmedizinischen Grundlagen und Methoden profitiert von dieser intensiven, gemeinsamen Arbeit.

Die Weiterbildung in unserer Gesellschaft vermittelt die moderne Manuelle Medizin/Chirotherapie bzw. Manuelle Therapie, die unter Einbeziehung der ICF-Ebenen (WHO 2001: International Classification of Functioning, Disabilities and Health) in umfassende Therapiekonzepte eingebettet ist.