Deutsche Geselschaft für Muskuloskeletale Medizin e.V. – Akademie Boppard

Manuelle Medizin/Chirotherapie – Manuelle Therapie

Schutzmaßnahmen der DGMSM bezüglich des Corona-Virus

Im Rahmen der aktuellen Covid-19-Pandemie sind uns die Sicherheit und der Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter/innen und unserer Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/innen ein wichtiges Anliegen. Vor diesem Hintergrund hat die DGMSM eine Hygienerichtlinie im Rahmen der Covid-19-Pandemie erstellt, in der die so genannte „Abstandsregel“ thematisiert wird. Diese besagt, dass wir darauf achten, zwischen Kontaktpersonen mindestens 2 Meter Abstand zu halten. 

Bei dem Einüben von therapeutischen Maßnahmen und Fertigkeiten ist das nicht immer möglich – die Berührung von Menschen gehört zu den wesentlichen Merkmalen der Manuellen Medizin/Therapie. Daher findet sich in der Hygienerichtlinie der Passus:

„Praktische Übungen finden unter strengen hygienischen Auflagen statt und werden durchgeführt, wenn dies fachlich/methodisch notwendig ist. Grundsätzlich sind bei praktischen Übungen, die an oder mit anderen Teilnehmer/innen oder Lehrer/innen durchgeführt werden, Mundschutz, Einmalhandschuhe und ggf. weitere Schutzkleidung zu tragen.“

Über diese Vorgaben hinaus haben wir für die Durchführung dieser Maßnahmen folgende Vorgehensweise entwickelt:

  • Für diese Form des Unterrichtes werden feste Paare festgelegt, ein Wechsel der Übungspartner - wie sonst gewünscht - ist nicht erlaubt
  • Auch die Demonstration erfolgt an „festgelegten“ Probanden und wird nicht verändert
  • Die Anzahl und Auswahl der erlernten Fertigkeiten/Maßnahmen und direkter Körperkontakt werden auf das Notwendigste reduziert
  • Die Korrektur der erlernten Fertigkeiten/Maßnahmen wird vorwiegend verbal durchgeführt oder in einer Demonstration mit dem „festgelegten“ Probanden
  • Es erfolgt eine Flächendesinfektion der Bänke und Materialien nach jeder Benutzung/Maßnahme, ebenso eine großzügige Querlüftung
  • Jeden Morgen erfolgt eine kontaktlose Temperaturmessung bei allen Kursteilnehmern/innen
  • Das Tragen einer FFP-2-Maske innerhalb des Gebäudes ist obligatorisch.